Gesunde Ernährung für Frauen

Was benötigt eigentlich ein Frauenkörper, um Gesund zu sein?

Was ist eigentlich gesund ? 

Wie sieht das aus - wie fühlt sich das an ? 

Diese Fragen werden mir oft von meinen Patientinnen gestellt, was ich gut nachvollziehen kann.

 

Jeder Körper hat seinen eigenen Rhythmus und seine eigene individuelle Toleranzstufe mit inneren und äußeren Einflüsse umzugehen. Diese individuelle Anpassungsfähigkeit entsteht durch Stabilität der strukturellen und funktionellen Gegebenheiten des Köpers. 

Frauen sind auf der körperlichen strukturellen Ebene etwas anders aufgebaut als Männer, der Frauenkörper besitzt mehr Muskelgruppen, vor allem glatte Muskulatur, die eng mit dem vegetativen Nervensystem in Verbindung steht. Das bedeutet, das eine Frau mehr schnellere und leicht verfügbare Nährstoffquellen benötigt, da ihr Körper die zugeführte Energie schneller und vor allem komplexer verwertet.

 

Im folgenden möchte ich Ihnen einige allgemeine Nahrungsmittel empfehlen, die im Ayurveda Frauen besonders empfohlen werden.

 

Um den Energiehaushalt aufrecht zu erhalten, benötigt es als erstes gute Fette, wie zum Beispiel Ghee und Gewürze, die Stoffwechsel und das Verdauungssystem ausgleichen. Darauf folgen entsprechende Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Kuhmilch ( nicht homogenisiert und in bio Qualität ) Rohrzucker, Mandeln, schwarzer Sesam, Rosinen, Datteln, Feigen, Granatapfel, Mango, Schwarzkümmel, Fenchelsamen, Bochshornkleesamen, grüne Blattgemüse, rote Beete, Fenchel

gelbe Mungbohnen, frische Kräuter wie Petersilie und Koriander, frische dunkle Trauben.

 

Das ineinandergreifen einer schnellen Energieversorgung macht ein gesundes Verhältnis von guten Fetten, verdauungsfördernden Gewürzen und entsprechenden Zubereitungsarten aus, um die Nährstoffe aus der Nahrung dem Körper schnell zu Verfügung zu stellen.

Voraussetzung hierbei ist, dass der Körper mit der Nahrung zurecht kommt und das Verdauungssystem die Nahrung entsprechend so vorbereitet, das diese ohne Probleme aufgenommen werden kann.

 

Das heisst, wenn die Verdauung nicht richtig funktioniert, entstehen sogenannte Missverhältnisse im Körper, die sich dann negativ auf den gesamten Stoffwechsel auswirken können. 

Diese zeigen sich dann in typischen Symptomen wie, lang anhaltende Trägheit nach dem Essen, Appetitverlust, keinen “ echten Hunger , Aufstoßen, Blähungen, Zunahme von Körpergewicht oder Gewichtsverlust. 

Bevor Sie Ihren Frauenkörper nähren und stärken möchten, ist es empfehlenswert zuvor einmal zu überprüfen, ob die Bedingungen in Ihrem Körper in Ordnung sind.

In diesem Fall kann eine Ayurvedische Konsultation hilfreich und sehr aufschlussreich sein.

Durch die sorgfältige Anamnese und Untersuchung Ihrer körperlichen, geistigen und mentalen Vorraussetzungen können Missverhältnisse ihres Körpers erkannt und sanft ausgeglichen werden.

Im Anschluss dieser Empfehlungen ist es dann leichter, Nahrung und Nährstoffe aufzunehmen und gut zu verarbeiten. In der Beratung werden konkret für Sie geeignete Nährstoffquellen bzw. Nahrungsmittel herausgefunden, die Ihrem Körper gut tun.

Die Aufmerksamkeit liegt dabei nicht so sehr auf dem Nahrungsmittel, sondern eher bei Ihnen, nämlich, was Ihr Körper momentan in Lage ist zu verdauen und was es benötigt um langfristig gut versorgt zu sein. 

Diese Sichtweise ist deshalb so sinnvoll, weil jeder Körper von Grund auf anders funktioniert und etwas anderes benötigt.

Durch das Umsetzen der Empfehlungen wird Ihr gesamter Körper auf allen Ebenen bekräftigt, wodurch Immunsystem und die geistige, mentale Kraft langfristig aufgebaut und erhalten bleiben kann.

Gerne würde ich Sie dabei mit meiner Erfahrung und Kompetenz unterstützen und begleiten.

SO FINDEN SIE MICH

 

Praxis für Ayurveda Medizin und Frauenheilkunde, Praxiszentrum UNISANA Salierring 11, 50677 Köln 

Tel :  0221 - 94994700 oder Mobil. 0151 - 57891030

E-Mail : info@ayurvedamedizin-heilpraktiker.de

 

Termine nach Vereinbarung