Willkommen Wechseljahre

Den Wechseljahren sanft und gelassen begegnen

Wechselhaftigkeit, der natürliche Rhythmus des Lebens

 

Wir Menschen und unsere Umwelt sind in einem ständigen Wechsel der Veränderung. Andauernd entsteht etwas Neues, und gleichzeitig stirbt etwas und verabschiedet sich somit aus dem Leben. Nichts ist von Dauer und alles ist vergänglich. Auch unser Körper. Alte Körperzellen werden abgebaut und entsorgt, gleichzeitig entstehen neue Zellen, die Gewebe und Organe bilden. Oder unsere Atmung, wir atmen über unsere Nase, die Atemwege zur Lunge ein und wir atmen über denselben Weg wieder aus. Wir atmen neues Leben ein, und atmen Altes aus, dass dann nicht mehr gegenwärtig ist. Der Wechsel von Leben und Tod ist also in jedem Moment unseres Lebens präsent. Das ist der Fluss der Natur. 

 

Mit den Wechseljahren kommen wir Frauen etwas mehr mit dieser natürlichen Wechselhaftigkeit und Vergänglichkeit in Berührung. Allein dadurch, dass wir die Veränderungen in und an unserem Körper spüren und zum Teil ja auch sehen können. Manchmal fällt es uns leichter diese Veränderungen anzunehmen, manchmal haben wir Ängste und Widerstände. Das ist verständlich, da eine Veränderung bis auf Zellebene in Körper und Geist stattfindet, und manchmal das Gefühl bestehen kann, das durch diese Veränderung jetzt nichts mehr ist als zuvor und unser bisheriges Leben auseinanderbricht. Jetzt ist es vorbei, ich werde alt. Stimmt, auf eine Art und Weise ist es ja auch so. Da kann man nix vertuschen. Es ist wie es ist. Aber anstelle jetzt den Kopf in den Sand zu stecken, können wir auch neugierig sein auf diese Veränderung und uns auf sie einlassen, denn was haben wir schon zu verlieren. Uns kann man nichts mehr vormachen, jede von uns konnte ihre Erfahrungen im Lebens machen und diese können jetzt für diesen neuen Lebensabschnitt eine volle Bereicherung sein. Vielleicht können wir nun mehr erkennen, was und wirklich wichtig ist und was wir jetzt noch einmal verändern wollen.

Es ist die Zeit gekommen, sich selbst zu ehren und wertzuschätzen, für das, was wir alles getan und bisher erlebt haben und für das Leben selbst

 

Die Veränderung begrüßen und liebevoll annehmen

 

Wie wir auf die Dinge schauen und wie wir damit umgehen, ist entscheidend. Wenn wir diese Zeit und die Erfahrungen als Last oder Problem betrachten, kann es uns tatsächlich Schwierigkeiten machen. Wenn wir sie aber freundlich begrüßen und die Wechseljahre willkommen heißen, können wir Glück erfahren.

 

Es ist eine Zeit des Übergangs und Umbruchs, das Alte passt vielleicht nicht mehr – für das Neue ist noch keine Lösung parat und dieses haltlose kann erst einmal Unsicherheit auslösen. Bravo, kann ich da nur sagen! Und es ist gut, dafür erst einmal keine Lösung zu haben. Das macht den Raum offen, und ja da kommen wir mit der Unsicherheit des Lebens in Kontakt. Diese ist erst einmal ungewohnt, kann uns aber zu den Möglichkeiten führen, die wir uns wünschen und die uns glücklich machen. Wenn wir uns dieser Lücke öffnen, kommen wir mit unserer Lebensenergie in Kontakt. Aus eigener Erfahrung her tut es mit der Zeit gut, mit der Wechselhaftigkeit zu sein, das auf und ab der Lebensenergie zu spüren und damit präsent zu sein. Ich fühle mich dann wach, lebendig und mehr im Leben.

Für manche Frauen sind die Wechseljahre eine Art der Neufindung. Mögliche Fragen können aufkommen wie, 

 

🌼 Was ist der Sinn meines Lebens?

🌸 Bin ich noch attraktiv? 

🌼 Wer bin ich eigentlich? 

🌸 Bin ich so wie ich lebe glücklich? 

🌼 Was bedeutet es, eine Frau zu sein? 

🌸 Ist es möglich, beruflich noch einmal neu zu starten?

🌼 Wie kann ich mich in dieser Phase hormonfrei unterstützen? 

🌸 Was ist mir wichtig im Leben?

🌼 Wie kann ich leben, dass es mir und anderen gut geht? 

🌸 Was kann ich tun, um bewusster zu leben, um weder mir selbst noch anderen zu schaden?

🌼 Wie kann ich mich von alten Lasten und Geschichten lösen, um jetzt glücklich zu sein? 

🌸 Wie kann ich mich in dieser schwierigen Situation entspannen? 

🌼 Wie kann ich gesünder leben?

🌸 Was kann ich jetzt tun, um meine Gesundheit zu erhalten?

🌼 Wie kann ich jetzt Krankheiten wie Demenz und Osteoporose vorbeugen?

🌸 Wie kann ich lernen, mich mehr zu mögen? 

🌼 Was kann mir jetzt helfen, um meinen Körper natürlich zu stärken?

🌸 Wie kann ich auf natürliche Weise meine Hitzewallungen reduzieren?

🌼 Ich spüre jetzt, nachdem meine Kinder mich nicht mehr so brauchen, eine große Leere und Langeweile und das macht mich nervös und unsicher und fühle mich unwohl in meiner Haut, wie kann ich mich körperlich und geistig wieder besser fühlen?

 

Für diese Fragen haben wir vielleicht jetzt gerade keine passende Antwort. Wie wunderbar, so können wir erst mal eine Lücke erfahren, ohne große Worte oder Lösungen. Das ist genau der Moment, wo wir anfangen können uns zu entspannen. Wir können uns mit dieser Offenheit verbinden und es als eine einmalige Gelegenheit zu sehen, uns ganz neu Kennenlernen (Wechseljahre gibt es nur einmal im Leben 😊) Und ja vielleicht begegnen wir unseren Wünschen und Bedürfnissen, denen wir bisher keine Gelegenheit geben konnten, sie zu spüren und wahrzunehmen. Denen wir jetzt aber unsere Aufmerksamkeit entgegenbringen können und das eine oder andere jetzt einfach umsetzen können.

 

Das interessante dabei ist, dass Frauen ab 45 in die Blüte Ihrer Schönheit kommen. Da wird Ihre volle Ausstrahlung präsent, Ihre ganze Fülle und Lebenserfahrung kommt in Erscheinung und eine Phase der Kraft, wo wir noch einmal richtig durchstarten können und die Dinge so verändern können, um in unserem Leben wirklich gelassen und glücklich zu sein

Was passiert in den Wechseljahren aus ayurvedischer Sicht

 

Der Wechsel oder die Veränderung ist im Ayurveda den Elementen Äther und Luft zugeordnet. Äther und Luft wird als physiologische Wirkkraft im Körper mit Vata beschrieben und so auch im Körper tätig. Diese Elemente haben spezifische Eigenschaften, die dann im Körper bestimmte Bedingungen auslösen können. In diesem Fall kommt es zu einer Zunahme der Eigenschaften trocken, beweglich, kalt, rau, klar, fein, subtil, leicht. Körperlich und geistig zeigt sich die Zunahme dieser Eigenschaften durch, Schlaflosigkeit, Gedankenzudrang, Ruhelosigkeit, Ängste und Sorgen, die verstärkte Trockenheit kann sich zeigen in, trockene Schleimhäute, an einem Abbau von Körpergewebe wie Plasma, Blut, Muskel, Fett, Knochen, Nerven, Fortpflanzungsgewebe, Körperkraft und Immunität.

Gleichzeitig kommt es zu einem Anstieg von den Elementen Feuer und Wasser, Pitta, dem das Transformation Prinzip zugeordnet vor allem, mit den Eigenschaften heiß, fließend, flüssig, sauer, scharf. Pitta regelt die hormonellen Vorgänge, die Schaltung der Neurotransmitter im Nervensystem, die enzymatische Verdauung, also alle Vorgänge im Körper, wo Wärme und Transformationsprozesse gebraucht werden. So auch die Aufrechterhaltung des Menstruationszyklus durch die hormonelle Ausschüttung, des Eisprungs und der Gelbkörperbildung.

Mit Beginn der Wechseljahre treffen nun diese beiden Kräfte mit einer besonderen Dynamik aufeinander, wodurch es dann zu den typischen Beschwerden, wie zum Beispiel Hitzewallungen kommen kann.

Da die Dynamik der Wechseljahre an sich, geprägt ist von den physiologischen Kräften Vata und Pitta, ist die Symptomatik bei den Frauen von dem Dosha verstärkt, welches in diesem Moment gestört oder im Ungleichgewicht ist.

So könnte bei einer Pitta-Kapha dominierenden Frau, Gewichtszunahme, Hitzewallungen, Kopfschmerzen und Gereiztheit auftreten

Bei einer Vata oder Vata-Pitta Frau, eher eine Gewichtsabnahme, Schlafstörungen, Muskel-und Gelenksschmerzen

 

Der Menstruationszyklus mit seinen in und aufeinander geschalteten hormonellen Vorgängen benötigt eine enorme körperliche Energieleistung. Dieser ist in den täglichen Grundumsatz einer Frau mit eingebunden. Das können Sie zum Beispiel daran merken, dass Sie während Ihrer Tage mehr Essen müssen oder mussten, weil Sie einfach mehr Hunger haben / hatten. Wenn die Frau in Ihre Menopause kommt, gelangt dieser Zyklus mehr und mehr zu Ruhe, daher wird diese Energieleistung an dieser Stelle im Körper erst einmal nicht benötigt. Aber jedoch woanders. Gerade dieser Wechsel benötigt wieder einen enormen Energie Aufwand. Körper und Geist sind in dieser Phase in einer Neuordnung und je nach Konstitution kann es dann zu einem unregelmäßigen Körperfeuer (agni), heißt zu einem veränderlichen Stoffwechsel kommen. 

Hierbei kann eine Basisbehandlung in meiner Praxis hilfreich sein, indem man das Körperfeuer (agni) wieder sanft in die richtige Bewegungsrichtung leitet und den Stoffwechsel stabilisieren kann. Dazu können je nach Ausgangslage der Frau, Anwendungen zur Reinigung, Besänftigung der Beschwerden und der Aufbau von neuem gesundem Körpergewebe hinzukommen.

Wechseljahresbeschwerden können oft aus einem Symptom Komplex bestehen, in dem eine ganzheitliche Sichtweise und Behandlung wesentlich ist

 

Was heißt das genau? 

 

Es heißt ganz einfach zum Ausgangspunkt der Störung innerhalb von Körper und Geist, zurückzukehren. Den Ausgangspunkt zu erkennen, ist die Kunst einer sorgfältigen und einfühlsamen Anamnese und Diagnostik, dabei den Menschen in seiner Ganzheit zu erfahren und mitzubekommen. Daraus ergibt es sich wie von selbst, das in erster Linie nicht die Krankheit behandelt wird, sondern auf den Menschen so eingegangen wird, so wie es in dem Moment gebraucht wird. Dabei steht weniger das Heilen an sich im Vordergrund, sondern das wirkliche kümmern um den Menschen. So verstehe ich eine ganzheitliche Behandlung.

 

Ausgangspunkt bedeutet, das Kernthema oder der Ursprung der Beschwerden genau zu erkennen. Die Ursache und den Krankheitsverlauf zu genau verstehen. Das Verstehen beinhaltet die Wechselwirkung von Körper und Geist und der Beschwerde oder auch Störung genannt und was es dabei benötigt, dieses Missverhältnis zu beheben. All dies wird in der Konsultation erforscht, ausgewertet und diagnostiziert. Anschließend erhält der Patient einen Therapieplan für 3-4.Wochen. Nach dieser Zeit wird bei einem weiteren Termin geschaut, was sich verändert hat und welche Elemente noch zur weiteren Stabilisierung des Menschen benötigt werden.

Hier folgen nun einige Tipps zur eigenen Anwendung für zu Hause:

 

🌼 Regelmäßige Selbstmassage des Körpers mit einem Vata und Pitta reduzierenden Öl, die sanfte, ruhige Streichbewegung auf der Haut reduziert Vata und kann dabei helfen, Stress und Anspannung zu reduzieren, gleichzeitig kann verstärkte Trockenheit ausgeglichen und Muskel, Gelenke und Knochen gestärkt werden

 

🌸 Anspannung aus Körper und Geist lösen durch Meditation, sanfter Bewegung, Musik und Tanzen, in der Natur sein, dankbar sein für diese einmalige Zeit und die gemachten kostbaren Erfahrungen, Jemanden etwas Gutes tun und den Mund ab und zu einem Lächeln bewegen 😊

Versuchen Sie regelmäßig zu essen, nicht zu viel und nicht zu wenig und trinken Sie über den Tag ausreichend stilles zimmerwarmes Wasser

 

🌼 Verwenden Sie natürliche und frische Lebensmittel und kochen Sie einfache Gerichte mit Ghee und Gewürzen. Eine gut verträgliche Mischung ist zum Beispiel: Kreuzkümmel, Koriander, Fenchel und Kurkuma

Spüren Sie mehr in Ihren Körper und lauschen Sie hinein, was er möchte, und geben Sie diesen Bedürfnissen Raum und respektvolle Beachtung.

 

🌸 Empfehlenswerte Nahrungsmittel sind: Mandeln, Rosinen, Datteln, dunkle frische Trauben, Granatapfelsaft und Kerne, dunkle Maulbeeren, Ghee, Kokosnuss frisch, wenn vertragen, Demeter Kuhmilch warm mit 1. Prise Kurkuma und Safran, Mung Dal, süße reife Früchte, Weizen, Reis, Rohrzucker, frische Kräuter und grüne und gelbe Gemüse wie Brokkoli, Zucchini, Erbsen, Fenchel und Mangold

 

Anwendungsmöglichkeiten bei leichten Beschwerden:

 

🌼 Kopfschmerzen: Pathyadi Kwatha (Verwendung nur nach Absprache mit Heilpraktiker)

 

🌸 Hitzewallungen: Sariva, Sandelholz, Fenchel, Rosenwurz, Kardamon, Koriander (Verwendung nur nach Absprache mit einem Heilpraktiker)

 

🌼 Verstopfung: warmer Traubensaft, Triphala, Haritaki, Ghee, warme Kuhmilch mit Ghee vor dem Schlaf, Rosinenwasser, ausreichend trinken (Verwendung nur nach Absprache mit einem Heilpraktiker)

 

🌸 Aufgeblähter Bauch: Panchaskar Churna (Verwendung nur nach Absprache mit Heilpraktiker), Ajwain, Kumin, Steinsalz, Fenchel, Koriander, regelmäßig warmes Wasser über den Tag verteilt trinken

 

🌼 Durchfall: Basmati Reis mit Joghurt

 

🌸 Muskel-und Gelenkschmerzen: Ausführliche Anamnese und Diagnostik wird benötigt, um den Krankheitsverlauf zu unterbrechen

 

🌼 Schlafstörungen: Melisse, Lavendel, Jatamansi, Tagara, Pippali, Ashwagandha mit Shatavari (Verwendung nur nach Absprache mit einem Heilpraktiker)

 

🌸 Heißhunger: regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten, ausreichend hochwertige Proteine essen

 

🌼 Geistige Unruhe: ein Gespräch oder ein Spaziergang mit einer vertrauten Person, ausreichend Bewegung in der Natur, Meditation (finden Sie dabei eine Form, die Ihnen gefällt und guttut) Übungen und Anleitungen, um die Körperwahrnehmung zu stärken, Sich mehr auf das Wesentliche besinnen, was Ihnen wichtig ist

 

Weitere Heilkräuter zur Unterstützung in den Wechseljahren, nur nach Absprache mit einem Heilpraktiker:

 

🌼 Scharfgabe

🌸 Süßholzwurzel

🌼 Rosenknospen

🌸 Guduchi

🌼 Shankapushpi

🌸 Frauenmantel

🌼 Amalaki

🌸 Brahmi

🌼 Mandukaparni

🌸 Aloe Vera Frischpflanzen Saft

 

▶︎ Bitte beachten Sie:

Um mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen zu vermeiden, möchte ich Ihnen von einer Selbstanwendung ayurvedischer Heilpflanzen dringlich abraten. Das gilt für alle hier angegebenen Heilpflanzen. Dafür benötigt es umfangreiches Fachwissen und Erfahrung in der Dosierung und Anwendung. Lassen Sie sich dazu ausführlich von einem erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker beraten.

Herzliches zum Schluss

 

Die Wechseljahre können eine Chance sein für uns sein, sich mit unserem tiefsten Kern, unserer Lebensenergie zu verbinden und uns wirklich kennenzulernen.

Die Herausforderung dabei ist, mit unserer Energie zu bleiben und offen für die damit verbundenen Erfahrungen zu sein. Daraus entwickelt sich Mut und der Elan dranzubleiben. Daraus können wir Kraft schöpfen und unsere Lebensbatterie aufladen. Neben all den wunderbaren Heilpflanzen und Heilmethoden, finde ich diese Methode von allen die wichtigste😊

 

Es hat mir Freude bereitet, Ihnen diese Zeilen zu schreiben und meine Erfahrungen weitergeben zu können. Vielleicht konnte dieser Beitrag Ihnen eine kleine Hilfe sein, vielleicht können sie ein oder zwei Dinge für sich mitnehmen, um in dieser Zeit etwas entspannter zu sein.

 

In diesem Sinnen wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit und sende Ihnen liebe Grüße🌸

Kommentar schreiben

Kommentare: 0